Magie der Baleareninsel: 5 geheime schöne Orte auf Mallorca

Geheime Orte

Zugegeben: Mallorca ist für viele Urlauber ein bekanntes Reiseziel. Familien genießen ihren entspannten Badeurlaub an den flach abfallenden Stränden, Dauergäste haben ihre Lieblingsecken bereits auserkoren und wer Action, Party und Abwechslung sucht, weiß genau, wo er sie findet. Aber das ist eben das Magische: Dass sich zwischen dem bekannten Terrain, den belebten Sandstränden, Städten und Hotels auch immer wieder geheimnisvolle und schöne Orte auf Mallorca mit den unterschiedlichsten Facetten hervortun. Es lohnt sich, sie zu entdecken, denn häufig haben Sie diese besonderen Plätze ganz für sich allein.

Ob spektakuläre Aussichtspunkte, urige Dörfer oder einsame Strände abseits der Touristenwege – unsere alltours-Experten haben sie gefunden und stellen Ihnen die Top 5 Geheimtipps auf Mallorca vor. Wir empfehlen ein (Miet-)Auto für schnelles und flexibles Reisen auf der Insel. Machen wir uns auf den Weg! 

1. Mallorca-Geheimtipp: Badespaß am Platja del Coll Baix

Wussten Sie, dass Mallorca mehr als 150 Buchten und Strände zum Erkunden bietet? Dazu gehören nicht nur die beliebten Playas in den bekannten Urlaubsorten wie Alcudia, Cala Millor oder El Arenal, sondern auch versteckte Buchten in paradiesischer Abgeschiedenheit. Einer dieser geheimnisvollen Strände Mallorcas ist der Platja del Coll Baix im Nordosten, der fünf Kilometer von Port d’Alcudia entfernt auf der Halbinsel La Victoria liegt. Den Badetag dort müssen wir uns verdienen, denn der Strand ist schwer zugänglich. Das heißt, wir müssen über einen felsigen Trampelpfad die Steilküste hinabsteigen und im letzten Abschnitt einige Klippen überwinden. Festes Schuhwerk ist bei dieser 30- bis 45-minütigen Wanderung ein Muss!  

Dafür entschädigt der Platja del Coll Baix mit seiner wilden Schönheit. Rund 220 Meter lang erstreckt sich der Strand aus groben Steinen mit seinem kristallklaren Wasser. Hier kommen nicht nur Badeurlauber, sondern auch Taucher auf ihre Kosten. Und: Da viele Menschen die beschwerliche Anfahrt scheuen, stehen Ihre Chancen gut, den Strand für sich allein zu haben.  

Hier ist allerdings auch Vorsicht geboten: Das Meer in dieser geheimen Bucht von Mallorca wird schnell tief und an windigen Tagen müssen Sie mit starkem Wellengang rechnen. Denken Sie zudem an ausreichend (!) Proviant und Wasser für Ihren Aufenthalt. Denn auf dem Platja del Coll Baix gibt es weder Kioske noch Strandcafes, dafür aber wilde Ziegen, die gerne in den Rucksäcken der Anwesenden wühlen. Aufgrund des steilen Abstiegs und des felsigen Untergrunds ist dieser Strand nicht für Kinder, körperlich beeinträchtige Personen und Rollstuhlfahrer geeignet.  

alltours-Experten-Tipp

Besonders reizvoll wird Ihr Ausflug zur Platja del Coll Baix mit dem Schiff. Von Port d’Alcudia aus werden regelmäßig Fahrten angeboten. Während das Boot die Küste entlang schippert, relaxen Sie an Bord in der Sonne. Beim Stopp in der Bucht springen Sie direkt vom Schiff ins azurblaue Wasser.

2. Torrent de Pareis: Versteckte Schlucht, die verzaubert

Packen Sie die Wanderschuhe ein! Denn unser nächster Ausflug zu einem der geheimen schönen Orte auf Mallorca führt uns an die Nordwestküste nach Port de Soller im Tramuntana-Gebirge (Serra de Tramuntana). Der malerische Küstenort bietet spannende Ausflugsziele für Abenteuerlustige. Zunächst geht es zum Dorf Sa Calobra, das Sie nach einer Autofahrt entlang der Serpentinen erreichen. Auf dem Weg dahin lohnt sich ein Stopp an einem der Aussichtspunkte, um den Blick über die Insel zu genießen.  

In Sa Calobra angekommen, steigen Sie in ein paar Minuten zur Cala des Calobra ab. In dieser Bucht liegt der Eingang zur Schlucht des Torrent de Pareis. Schnüren Sie die Schuhe nochmal fest, denn nun beginnt unsere Wanderung. Etwa sieben Kilometer lang führt uns der Weg zwischen schroffen Felswänden hindurch, die sich rund 400 Meter hoch in den Himmel strecken. 

Die pure Erhabenheit der steinernen Formationen beeindruckt jeden Wanderer. Dass die Torrents de Pareis die zweitgrößte Schlucht des Mittelmeerraums ist, verwundert nicht. Nur die Samaria-Schlucht auf Kreta ist größer. Im Gebiet des Torrent de Pareis hat sich, bedingt durch Nässe und Dunkelheit, eine einzigartige Flora und Fauna entwickelt. Rund 300 unterschiedliche Pflanzenspezies finden Sie hier – davon sind etwa 30 Arten endemisch. Das heißt, diese Pflanzen wachsen nur auf den Baleareninseln. 

Beeindruckend ist auch das Gebiet rund um die Schlucht. Hier im Tramuntana-Gebirge, das zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt, finden Sie zwei weitere geheimen Buchten Mallorcas: Cala Murta und Cala Figuera.  

3. Calo des Moro: Traumstrand wie auf Postkarten

Bei unserer Entdeckungsreise zieht es uns nun in den Süden. Wenn Sie Abgeschiedenheit und Ruhe auf der Baleareninsel suchen, sind Sie am Calo des Moro richtig. Dabei handelt es sich um eine kleine Meeresbucht, die rund vier Kilometer südlich des Ferienorts Santanyi liegt. Hier umrahmt die Steilküste einen etwa 30 Meter langen Sandstrand mit türkisfarbenem Meer. Haben Sie die Bucht entdeckt, suchen Sie am besten einen Aussichtspunkt am Steilufer und genießen Sie den atemberaubenden Ausblick. Der idyllische Strand ist so winzig, dass hier kaum mehr als zehn Badegäste Platz finden – was für ein Unterschied zu den bekannten Stränden der Baleareninsel! 

Die Anreise zu diesem Geheimtipp von Mallorca gestaltet sich etwas abenteuerlich, da der Weg von Santanyi aus kaum beschildert ist. Nur wenige hundert Meter hinter Calo des Moro finden Sie übrigens einen weiteren Ort, der zu den geheimen Stränden Mallorcas gehört: Cala s’Almunia. Auch in dieser Felsbucht lädt ein kleiner Sandstrand zum Baden und Relaxen ein.  

Achtung: Touristische Infrastruktur ist an beiden Buchten nicht vorhanden. Packen Sie daher eine Picknickdecke, Proviant sowie Kopfbedeckung und Sonnenschutz ein. Sie müssen zwar auf Liegestühle, Wassersport, Sonnenschirme und Imbissbuden verzichten, genießen dafür aber die Abgeschiedenheit und Ursprünglichkeit dieser geheimen Buchten auf Mallorca.  

alltours-Experten-Tipp

Vorsicht! Wegen des steilen Abstiegs und dem engen Weg ist die Calo des Moro zu Fuß nicht für Kinder und körperlich beeinträchtige Menschen geeignet. Für Rollstuhlfahrer ist die Bucht nicht zugänglich. Eine Alternative stellt die Anfahrt mit dem Schiff dar. Von Cala Figuera aus können Sie die Calo des Moro im Rahmen einer Bootstour ansteuern. 

4. Geheimer Ort, hoch gelegen: Das Bergdorf Fornalutx

Mitten im Tramuntana-Gebirge liegt das Tal von Sóller, umgeben von Orangen- und Zitronenhainen. Hier finden Sie ein Dorf wie aus dem Bilderbuch: Fornalutx. Die Siedlung liegt an den Ausläufern des Puig Major – mit 1.445 Metern der höchste Berg der Baleareninsel. Ganz in der Nähe führt der Weitwanderweg GR221 vorbei. Nur rund 700 Menschen leben in der Bauernsiedlung, die vor mindestens 1.000 Jahren entstanden ist. Tatsächlich wirkt das Dorf wie aus der Zeit gefallen. Nirgendwo wird das Rauhe, Wilde und Ursprüngliche von Mallorca so spürbar wie in Fornalutx. Hier bewegen Sie sich in engen Gassen zwischen alten Bruchsteinhäusern, die mit pittoresken Holzbalkonen und grünen Fensterläden eine märchenhafte Atmosphäre schaffen. Über flache Steintreppen erreichen Sie die höheren Ebenen des Dorfes. Das Zentrum von Fornalutx, die Plaza Espana, ist Sitz des Rathauses und gleichzeitig der Marktplatz: Hier steht auch ein magischer Brunnen. Wer vom verzauberten Brunnenwasser trinkt, wird – laut alten Überlieferungen – immer wieder nach Fornalutx zurückkehren. 

Was Sie bei Ihrem Abstecher nach Fornalutx wissen müssen: In dem Ort gibt es kaum touristische Infrastruktur, geschweige denn ein WLAN-Netz. Ignorieren Sie einfach Ihr Smartphone und genießen Sie die digitale Auszeit an diesem geheimen schönen Ort auf Mallorca. 

5. Himmlische Aussichten am Kloster Santuari de Sant Salvador

Unser letzter Ausflug bringt uns zurück in den Süden in das Gebiet südöstlich von Felantix. Hier thront das Kloster Santuari de Sant Salvador majestätisch auf dem Berg Puig de Sant Salvador. Rund sieben Kilometer führt eine kurvenreiche Straße zum 500 Meter über dem Meeresspiegel gelegenen Gipfel. Packen Sie Ihr Fernglas ein und halten Sie Ihre (Handy-) Kamera bereit. Denn schon auf dem Weg dahin lohnt sich ein Fotostopp! 

Aus der Ferne wirkt das im 14. Jahrhundert errichtete Kloster auf dem Gipfel wie eine Burg und tatsächlich wurde das Gebäude in der Vergangenheit zu einer Festungsanlage ausgebaut, um Piratenangriffe abzuwehren. Dennoch finden sich in der Klosterkirche auch wertvolle Kunstschätze. Nahezu unbezahlbar ist aber der Panoramablick, der Ihnen das gigantische Steinkreuz auf dem Nebengipfel Es Picot bietet. Von dort können Sie bei klarem Himmel im Norden bis zur Bucht von Alcudia sehen und in Richtung Osten bis nach Porto Cristo. Es gibt keinen anderen Aussichtspunkt im Süden Mallorcas, der einen so spektakulären Weitblick über die Baleareninsel ermöglicht. Das 1957 erbaute Kreuz erreichen Sie nur zu Fuß. Planen Sie sich rund acht Gehminuten vom Kloster aus ein.  

Ein weiteres Highlight der Klosteranlage ist das Monument Cristo Rei, eine breite Aussichtsplattform mit einer 37 Meter hohen Säule, die eine Christusstatue ziert. Das imposante Bauwerk steht in direkter Nähe des Parkplatzes auf dem Bergplateau. 

alltours-Experten-Tipp

Vielleicht nicht ganz so himmlisch wie die Aussicht, aber genauso besonders wird Ihr Ausflug zum Puig de Sant Salvador, wenn Sie im Kloster übernachten! Hier können Sie eine der ehemaligen Mönchszellen anmieten. Die Zimmer sind spartanisch eingerichtet, vermitteln aber mit ihren gewölbten Decken genau die mystische Ruhe, die einer Kirche innewohnt. Ein Gasthof auf der Anlage sorgt dafür, dass Sie satt einschlafen. Fahren Sie am besten nachmittags dorthin und lassen Sie beim Kloster den malerischen Sonnenuntergang auf sich wirken! 

Ihr Traumurlaub auf Mallorca mit alltours

Erleben Sie mit alltours traumhafte Urlaubstage auf der Baleareninsel. Ob Sie als Familie, Paar oder Single reisen – als erfahrener Mallorca-Reiseveranstalter bieten wir für jeden Urlaubstyp individuelle Reiseangebote und Top-Unterkünfte in bewährter alltours-Qualität. Buchen Sie beispielsweise einen Aufenthalt in einem unserer komfortablen allsun-Hotels einzeln oder im Rahmen einer Pauschalreise – auch kurzfristig von zahlreichen Flughäfen im Deutschland. In unserer Online-Klimatabelle finden Sie einen Überblick der Temperaturen auf Mallorca. So können Sie den besten Zeitpunkt für Ihre Reise planen.

Das könnte Sie auch interessieren

Lernen Sie die reizvolle Unterwasserwelt der Baleareninsel kennen – Mallorca bietet Ihnen vor allem an der Ost- und Westküste im Süden viele Hotspots für Ihr Hobby. 

Mehr erfahren zu Tauchurlaub auf Mallorca

Schöne und sichere Strände, eine gute Infrastruktur sowie ein riesiges Angebot an Freizeitaktivitäten machen Mallorca zu einer idealen Destination für Familienurlaube. Ob Hotel oder Ferienwohnung – die Unterkünfte auf der Baleareninsel sind auf die Bedürfnisse von Familien ausgelegt. Das gilt auch für unsere komfortablen allsun-Hotels mit speziellen Angeboten für Kids. 

Mehr erfahren zum Familienurlaub auf Mallorca

Hotelangebote

Hotel Ipanema Park & Ipanema Beach
Spanien (Balearen) . Mallorca . Arenal Hotel Ipanema Park & Ipanema Beach
  • 7 Nächte . Doppelzimmer . Ohne Verpflegung
Kundenbewertung
4.4 / 6
Hotel Martorell
Spanien (Balearen) . Mallorca . Colonia Sant Jordi Hotel Martorell
  • 7 Nächte . Doppelzimmer . Frühstück
Kundenbewertung
4.7 / 6
Hotel JS Horitzó
Spanien (Balearen) . Mallorca . Ca'n Picafort Hotel JS Horitzó
  • 7 Nächte . Doppelzimmer . Frühstück
Kundenbewertung
4.4 / 6